Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. DEFINITION: Mit "CAMid" ist im Folgenden das Unternehmen CAMid GmbH gemeint und mit "Kunde" der Käufer. Als Software, Hardware oder Dienstleistung wird der oben angeführte Vertragsgegenstand bezeichnet.
  2. VERTRAGSGEGENSTAND: Mit der Unterzeichnung des Auftrages bestätigt der Kunde ausdrücklich, die im Auftrag und im Software-Lizenzvertrag angeführten sowie die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen zu kennen und anzunehmen. Art und Umfang der Leistungen und/oder Lieferungen werden im jeweiligen Auftrag bestimmt. Die Installation, Konfiguration und Schulung sowie zusätzlich gewünschte Dienstleistungen, die in diesem Angebot nicht angeführt sind und nachträglich gefordert werden, werden nach Aufwand in Rechnung gestellt.
  3. LIEFERTERMIN: Der Liefertermin ist nicht als wesentlich zu betrachten und nicht verbindlich für CAMid, ausgenommen einer eigenen schriftlichen Vereinbarung zwischen den Parteien.
  4. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN: Die Zahlungsbedingungen werden zwischen den Vertragsparteien vereinbart. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen gemäß ges. Dekret Nr. 231/2002 berechnet und eine einfache Verspätung setzt den Kunden in Verzug, ohne dass es jeglicher Mitteilung bedarf.
  5. STUNDENTARIFE FÜR DIENSTLEISTUNGEN:
    • Schulung und Programmbetreuung (auf Anfrage) Euro/h
    • Software- / Programmentwicklung (auf Anfrage) Euro/h
    • Organisations- und Systemberatung, Analyse (auf Anfrage) Euro/h
    • Telefonsupport und Fernwartung (auf Anfrage) Euro/h
    Für jeden Einsatz vor Ort wird nur die effektive Zeit beim Kunden in 15-Minuten-Einheiten und die Einsatzpauschale für die jeweilige Zone berechnet. Die Dienstleistung für Telefonsupport und Fernwartung wird in 5-Minuten-Einheiten berechnet. Als Berechnungseinheit versteht man die jeweils angefangene Zeiteinheit.
    • Fahrtkosten (auf Anfrage) Euro/Km; Hin- und Rückfahrt werden berechnet; Mindestfahrtkosten Pauschale (auf Anfrage) Euro
    • Fahrtkosten pro Stunde (auf Anfrage) Euro pro Person
    • für Einsätze außerhalb unserer üblichen Arbeitszeiten gelten folgende Zuschläge:
      • werktags ab 17.00 h + 30%
      • am Wochenende inkl. Samstag oder an Feiertagen + 50%.
    Die angeführten Preise verstehen sich zzgl. gesetzlicher MwSt..
  6. RÜCKTRITT VOM VERTRAG: im Falle einer Nichterfüllung der, durch die Unterzeichnung des Auftrages und/oder der vorliegenden allg. Verkaufsbedingungen übernommen Pflichten, von Seiten des Kunden, hat die CAMid das Recht vom Vertrag zurückzutreten, indem sie die Lieferung der bestellten Ware oder die Durchführung der Dienstleistung unterbricht und die Zahlung des noch geschuldeten Betrages verlangt, zuzüglich dem Ersatz der erlittenen Schäden (eingetretener Schaden) und der Anerkennung des Schadens infolge Gewinnausfalls. Der Kunde kann nicht vom Vertrag zurücktreten, wenn ihm diese Befugnis nicht ausdrücklich von CAMid in schriftlicher Form gewährt wird. Der Verkauf versteht sich als in den Räumlichkeiten des Unternehmers durchgeführt und unbeschadet der Bestimmungen des Art. 1469 bis und ff. ZGB, die sich ausschließlich auf den Schutz des privaten Verbrauchers beziehen, wird keine Frist für die Ausübung des Rücktrittrechts gewährt.
  7. GARANTIELEISTUNGEN: Für die Garantieleistungen wird Bezug auf den Software-Lizenzvertrag gemacht, der getrennt unterzeichnet wird.
  8. HAFTUNGSAUSSCHLUSS: In jedem Falle wird jegliche Verantwortung der CAMid für direkte oder indirekte Schäden, die durch Mängel oder den Gebrauch der verkauften Ware verursacht wurden, ausgeschlossen, vorbehaltlich Fahrlässigkeit oder Vorsatz.
  9. DATENSCHUTZ (D.lgs 196/2003): Die personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Verwaltungstätigkeit und zur Erfüllung der gesetzlichen und vertraglichen Vorschriften gespeichert und elektronisch verarbeitet. Die Daten können von CAMid für die Übermittlung von Informationen im Rahmen der Geschäftsbeziehungen verwendet werden. Der Kunde erteilt seine Zustimmung, auch im Sinne des Gesetzes Nr. 196/2003, zur Bearbeitung, Verarbeitung und Weiterreichung der Daten in den vom Gesetz vorgesehen Einschränkungen und jedenfalls nur für das erforderliche Ausmaß.
  10. SCHIEDSGERICHT: Jeder zwischen den Parteien über die Auslegung, Anwendung und/oder Ausführung des vorliegenden Vertrages entstehende Streitfall wird laut Schiedsordnung des Schiedsgerichtes der Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammer Bozen dem Schiedsgericht selbst zur unanfechtbaren Entscheidung übergeben, welche von eine Schiedsrichtersenat, bestehend aus 3 Schiedsrichtern gemäß Schiedsordnung desselben getroffen wird. Für die Ernennung des Schiedsrichtersenats beziehen sich die Parteien ausdrücklich auf die Art. 26 u. ff. der genannten Schiedsordnung. Im Falle einer fehlenden Inanspruchnahme des Schiedsgerichtsverfahrens, bleibt die Zuständigkeit des Gerichts Bozen aufrecht.
  11. VERWEISUNG: Auf alles, was nicht ausdrücklich von den vorliegenden allg. Bedingungen geregelt ist, sind die Normen des Zivilgesetzbuches und der einschlägigen Sondergesetze anwendbar.

Unvorhergesehene technische & inhaltliche Änderungen der Hersteller sowie Irrtümer vorbehalten.